Qilin Akademie

 

Nachruf Dr. phil. Johann Bölts

JohannPortrait2010 1 1331578534 2*07.10.1951      †13.10.2019 

Wir trauern um Johann Bölts. Mit ihm verlieren wir einen Wissenschaftler und Lehrer, der sich um die Verbreitung und öffentliche Anerkennung des Qigong in unserem Lande verdient gemacht hat.

Bereits seit 1988 beschäftigte sich Dr. Johann Bölts im Rahmen seines Studiums an der Universität Oldenburg mit selbstregulativen Techniken der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Ab 1991 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Gemeinsam mit Professor Wilfried Belschner leitete er das PTCH, das Projekt Traditionelle chinesische Heilmethoden und Heilkonzepte im Center für lebenslanges Lernen. Ebenfalls seit 1991 wurde in diesem Rahmen ein Kontaktstudium Qigong etabliert. Das war zu dieser Zeit im universitären Bereich ein absolutes Novum.

Johann Bölts entwickelte im Rahmen dieses Studiums eine wissenschaftlich fundierte Didaktik und Methodik des Qigong, Methoden zur Vermittlung von spezifischen Qigong-Übungsreihen und eine Supervision zu erlernten Methoden des Qigong. Zu seinen Arbeits- und Forschungsschwerpunkten zählten auch die wissenschaftliche Leitung des Kontaktstudiums Qigong, die Curriculumentwicklung von gesundheitswissenschaftlich orientierten Qualifizierungen für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM), sowie selbstregulative Strategien im professionellen Erholungsmanagement.

Neben zahlreichen Veröffentlichungen zu Qigong entwickelte er das Regenerations-kompetenz-Training im BGM. Er war Korrespondent für den Gesundheitsbereich des „Stern“ und übernahm gutachterliche Funktionen für Einrichtungen im Gesundheitswesen. So war er von 2002 - 2013 Vorsitzender der Prüfungskommission für Qigong-Qualifizierungen der DAK. Über den Punkt der Qualifikation und Ausbildung von Qigonglehrer*innen waren viele Kolleg*innen auch unseres Vereins inhaltlich nicht immer mit ihm einer Meinung. Hervorzuheben ist jedoch, dass das PTCH mit seiner Expertise dazu beigetragen hat, dass Qigong in die Liste der von den Krankenkassen anerkannten Verfahren aufgenommen wurde. Dafür sind wir Dr. Johann Bölts zu tiefst dankbar.

Das bereits erwähnte PTCH unter Leitung von Dr. Johann Bölts und Prof. Wilfried Belschner gehörte zum Initiationskreis der Deutschen Qigongtage, die alle 2 Jahre bis 2010 stattfanden und zu dessen Veranstalterkreis auch unser Verein gehörte. In diesem Rahmen konnten wir Dr. Bölts als brillanten und fachlich versierten Referenten und Kollegen erleben. Wissenschaftliche Erforschung chinesischer Heilmethoden und Heilkonzepte und die kompetente wissenschaftlich fundiert Vermittlung speziell des Qigong waren ihm eine Herzensangelegenheit.  

Wir trauern um Johann Bölts. Mit ihm verlieren wir einen Wissenschaftler und Lehrer, der sich um die Verbreitung und öffentliche Anerkennung des Qigong in unserem Lande verdient gemacht hat. 

Bildnachweis:https://qikom.htw-berlin.de/mitglieder/112/dr_johann_boelts/2.html

Bundesvereinigung für Taijiquan
und Qigong e.V. - Das Netzwerk
 
Geschäftsstelle
Oberkleener Str. 23
35510 Butzbach
Deutschland

Sonja Blank - Leitung Geschäftsstelle
Susanne Kunath - Mitarbeiterin
          
Telefon:    06447/88 59 37
Fax:   06447/88 60 204
E-Mail:   info@taijiquan-qigong.de

 Facebook

Anmeldung

Event Kalender

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Besucherzähler

Seit 01.01.2013 1754529

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.